Raffgardinen

Dekoration mit Stil: Raffgardinen

Raffgardinen sind ein Hingucker, die nicht nur Fenster dekorativ in Szene setzen. Geschmackvoll auf die Einrichtung abgestimmt, sorgt der kunstvolle Blickschutz für eine besondere Atmosphäre im Wohnraum. Ob puristisch oder edel: Hinter der hübschen fächerartigen Drapierung steckt immer derselbe Mechanismus: Durch einen Raffarm oder einen Raffhalter kommt es zur Raffung. Der Gardinenstoff wird an dieser Stelle nach oben gezogen und fixiert, sodass er elegant in bogenförmigen Falten hängt. Das Anbringen einer Raffgardine macht manchmal ein wenig mehr Mühe als das Befestigen herkömmlicher Vorhänge. Vor allem ungeübten Personen kann es schwerer fallen, den Stoff so zu aufzuhängen, dass die Falten auf die gewünschte Weise fallen. Es empfiehlt sich daher, für die Herstellung und das Drapieren einer Raffgardine einen Fachmann zu fragen. So kommen neue Gardinen optimal zur Geltung, und die Freude an ihnen bleibt lange erhalten.

Dekoratives Einrichtungselement

Mit den modernen Raffgardinen lassen sich äußert vorteilhafte gestalterische Effekte erzielen. Wer sich für einen solchen Sichtschutz interessiert, hat es mittlerweile leicht, ein Modell nach seiner Vorliebe zu finden. Heutzutage werden zahlreiche Ausführungen in allen möglichen Stilrichtungen angeboten. Von der schlichten bis hin zur opulenten Raffung wie bei Farben und Material stehen viele reizvolle Designoptionen offen. Nahezu jeder Einrichtungsstil kann mit diesen Gardinen verziert werden. So lässt sich mit ihnen beim angesagten „Landhauslook“ eine charmante Ergänzung zur Einrichtung erreichen. Wer es lieber klassisch mag, hat mit eleganten Gardinen aus hochwertigem Stoff besondere Möglichkeiten, beispielsweise die eigenen Möbel im Wohnzimmer effektvoll in Szene zu setzen. Mehr Informationen zur individuellen Gestaltung von Wohnräumen finden Interessierte im Internet unter www.gardinenstudio-nitz.de.

Material der Raffgardine

Eine Raffgardine zeichnet sich durch spezielle Eigenschaften aus, die alle auf die Raffung ausgerichtet sind. Der Stoff wird bereits bei der Herstellung umfassend für den Endzustand präpariert. Für die gerafften Gardinen kommen vor allem leichte Materialien in Betracht. Dazu zählen Batist, Voile und Marquisette. Diese Stoffe bringen die optimalen Falleigenschaften mit. Damit erfüllen sie die wichtigsten Voraussetzungen für eine hochwertige Gardine. Bei der weiteren Verarbeitung der Materialien werden auch der Schnitt und die Nähtechnik auf den gewünschten Faltenfall ausgerichtet. Auf dieser Basis gelingt den Herstellern die Entwicklung eines Qualitätsprodukts.